Landesobmann ÖR Josef Steiner wiedergewählt

Im Congress Center Villach wurden kürzlich die Voll- bzw. Generalversammlungen des Maschinenring Kärnten und deren Tochterunternehmen abgehalten.

Nach einem erfolgreichen Jahr 2010 präsentierte die Maschinenring-Gruppe Kärnten Ihre Geschäftsberichte im Rahmen der Vollversammlung des Maschinenring Kärnten. Neben der Vollversammlung wurden auch die Generalversammlungen der beiden Tochterunternehmen, der Maschinenring-Service Kärnten eGen und der Maschinenring Forst&Energie Kärnten e.Gen. abgehalten.

 

Wahlen 

Im Superwahljahr wurden auch die Weichen in den Funktionärsebenen für die nächsten Jahre gestellt. Landesobmann Steiner wurde in seiner Funktion bestätigt. Ebenso wurden Ing. Erich Hudelist und Ing. Markus Trampusch als erster bzw. zweiter Landesobmann-Stellvertreter wiedergewählt. Auch in der Service-Genossenschaft wurde dem Aufsichtsrat das Vertrauen weiterhin ausgesprochen. Aufsichtsratsvorsitzender Hudelist wird seine Funktion auch in der nächsten Periode ausüben.

 

Prominente Besucher und Ehrengäste

Der Besuch zahlreicher prominenter Ehrengäste hat die Wichtigkeit der Maschinenring-Organisation für die Landwirtschaft eindrucksvoll bestätigt. Landesrat Dr. Josef Martinz, Kammerpräsident Ing. Johann Mössler, Bauernbunddirektor Ing. Martin Steiner, SVB-Vorsitzender ÖR Franz Schmid, Mag. Georg Messner von der Raiffeisengruppe, Walter Regenfelder von der RBB St. Veit/Glan und zahlreiche weitere Gäste aus den Kärntner Maschinenringen verfolgten die Veranstaltung mit regem Interesse.

 

Landwirtschaft im Fokus der Tätigkeit

Seit über 45 Jahren steht in Kärnten die Stärkung der unternehmerischen Land- und Forstwirtschaft und die Absicherung der agrarischen Strukturen im Mittelpunkt der Maschinenringarbeit. Neben den Bereichen „Agrar“, „Forst“ und „Personalleasing“ trägt das Maschinenring-Service einen wesentlichen Teil dazu bei. Landwirten werden somit Chancen und Perspektiven, die letztendlich ihre Erwerbs- und Existenzgrundlage sichern, geboten.

 

Der Maschinenring Kärnten sieht sich aber auch als Interessensvertreter und Sprachrohr seiner Mitglieder nach außen. Neben den angebotenen Hilfestellungen, wie beispielsweise in der Sozialen Betriebshilfe oder bei gewerberechtlichen Fragen, zeigen viele andere Projekte, dass ein organisiertes Auftreten Vorteile für jeden Einzelnen bringt.

 

 

BILD

Am Foto von links nach rechts: Georg Messner, Mario Duschek, Erich Hudelist, Johann Mössler, Franz Schmid, Josef Steiner, Markus Trampusch und Landesgeschäftsführer Johannes Graf.