Maschinenring Kärnten trauert

Mit tiefer Betroffenheit haben wir die Nachricht erhalten, dass Ing. Rudolf Lehner am 7. September plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Mit tiefer Betroffenheit haben wir die Nachricht erhalten, dass Ing. Rudolf Lehner am 7. September plötzlich und unerwartet verstorben ist. Ing. Lehner
war als „Maschinenring-Botschafter“ mit Leib und Seele, landauf – landab, in allen Tälern Kärntens „zuhause“. Er war mit seinen bäuerlichen Wegbegleitern und mit den Mitarbeitern des Referates für überbetriebliche Zusammenarbeit
in der Landwirtschaftskammer Kärnten maßgeblich an der Umsetzung der Maschinenring-Idee in unserem Bundesland beteiligt. Als Gründungsobmann
des Maschinenring Gurk im Jahre 1969 und schließlich Obmann auf Regional und Landesebene bis 1998 schrieb er MR-Geschichte. Er wurde nämlich 1974 im Zuge der Gründung des Landesverbandes auch zum ersten Landesobmann des „Landesverbandes für überbetriebliche Zusammenarbeit in Kärnten“
(Maschinenring Kärnten) gewählt. Unter seine Obmannschaft fällt u.a. auch die Gründung der Maschinenring-Service Kärnten eGen 1996 und er war somit einer der Grundsteinleger einer weiteren sehr erfolgreichen Genossenschaft. Auf Bundesebene vertrat er die Anliegen der Kärntner Mitglieder und war bei vielen Themen maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung beteiligt. Sei es die Verankerung
der überbetrieblichen Zusammenarbeit in verschiedenen Gesetzen bzw. Erlässen oder die Einführung der wohl einzigartigen „Sozialen Betriebshilfe“.
Vor seinem Ausscheiden als Funktionär aus dem Maschinenring im Jahre 1998 war er Mitglied des Gründungskomitees der österreichweit tätigen Maschinenring Personal eGen. Nach seiner aktiven Funktionärstätigkeit war er stets am aktuellen
MR-Geschehen interessiert und gern gesehener Gast bei MR-Veranstaltungen.
Für sein langjähriges und uneigennütziges Wirken als Spitzenfunktionär wurde er von seinen Berufskollegen, sowohl beim MR Gurk als auch beim
MR Kärnten, zum Ehrenobmann gewählt. Für sein Schaffen wurde Ing. Rudolf Lehner mit dem silbernen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet.
Der Maschinenring Kärnten und seine Mitglieder verneigen sich vor dem Wirken des Rudi Lehner und drücken seiner Familie ihr aufrichtiges Mitgefühl aus.