40 Jahre im Dienste der Land- und Wirtschaft

Zur Vollversammlung und Jubiläumsfeier in der Landwirtschaftlichen Fachschule Ehrental am 13. Mai 2014 begrüßte Landesobmann ÖR Josef Steiner zahlreiche Ehrengäste, Funktionäre, Mitarbeiter, Partner und Freunde des Maschinenrings.
Genau vor 50 Jahren wurde am Goldbrunnhof in Völkermarkt Kärntens erster Maschinenring gegründet. Nach und nach entstanden in allen Bezirken weitere regionale Ringe. Zehn Jahre später, im Jahre 1974 war es dann soweit: der Maschinenring Kärnten wurde als Landesverband der Kärntner Maschinenringe gegründet. 40 Jahre nach der Gründung sind um die 7.000 Kärntner land- und forstwirtschaftlichen Betriebe Mitglied bei einem der neun Kärntner Maschinenringe, die unter der Dachorganisation gebündelt sind.

Im Rahmen eines Festaktes ließ der MR Kärnten 40 Jahre Revue passieren. Unter den vielen Gästen waren u. a. EU-Abgeordnete MEP Mag. Elisabeth Köstinger, in Vertretung des Landeshauptmanns der 2. Landtagspräsident Rudolf Schober, Landesrat DI Christian Benger, Abteilungsleiter (Landesregierung) DI Gerhard Hoffer, MR Österreich-Obmann Hans Peter Werderitsch, von der Landwirtschaftskammer Vize-Präsident ÖR Anton Heritzer und Dr. Franz Hartlieb, die Gastgeberin Direktorin Ing. Waltraud Stroj, von der Landarbeiterkammer KAD MMag. Dr. Rudolf Dörflinger und Präsident Ing. Harald Sucher, der SVB-Vorsitzende ÖR Franz Schmid sowie Dr. Arno Ladstätter und Mag. Helmut Ukowitz, Dir. Mag. Franz Maier von der Raiff. Bezirksbank St. Veit-Feldkirchen, von der Kärntner Saatbau GF DI Rainer Frank, von der Katholischen Kirche Fachinspektor HR Mag. Anton Boschitz, der Obmann der LWG Klagenfurt-St. Veit-Rosental Ing. Blasius Piroutz, der Geschäftsführer der Unser Lagerhaus WHG DI Peter Messner und Vorstandsdirektor der Raiffeisenlandesbank Kärnten Mag. Georg Messner.

Der Maschinenring hat sich in seinem 40-jährigen Bestehen zu einem der größten Dienstleister des Landes entwickelt, und dies nicht nur in ländlichen Gebieten. So erwirtschaftet die Organisation und deren Tochter-Unternehmen mehr als die Hälfte ihres Umsatzes mit Leistungen außerhalb der Landwirtschaft. Im Bereich des Winterdienstes ist der Maschinenring Marktführer in Österreich. Auch bei der Personalbereitstellung zählt er zu den größten Anbietern des Landes. Im Agrar- und Forst-Bereich ist er nach wie vor wichtiger Partner zur Erhaltung bäuerlicher Strukturen und bietet neben einer sozialen Absicherung auch umfangreiche Zuerwerbsmöglichkeiten. Trotz des guten wirtschaftlichen Erfolges der gewerblichen Tochterunternehmen steht der ursprüngliche Agrarbereich immer noch im Fokus der Arbeit.
ÖR Steiner
Besucher
Besucher
Besucher
Besucher
Gruppenbild
MEP Köstinger
Voller Saal
Sucher