Biomasse-Heizwerk Altenberg

In der Gemeinde Altenberg bei Linz konnte durch ein Wärmecontracting zwischen den Partnern Gemeinde und Maschinenring Oberösterreich ein Umstieg der öffentlichen Gebäude sowie weiterer Objekte von fossiler Energie (Erdgas und Erdöl) realisiert werden.
Bioheizwerk

Einsparung fossiler Brennstoffe

Seit der Inbetriebnahme im November 2010 konnten bereits 2.400 MWh fossile Energie ersetzt werden. Dies entspricht einer Einsparung von 300.000 lt Heizöl oder einer CO2 Einsparung von 600 to.

Eine Gemeinde hat sich entschieden

Die Gemeinde Altenberg begann 2010 mit der Umstellung aller öffentlichen Gebäude (Volksschule, Kindergarten, Jugendtreff, Cafe Pockfuß, Gemeindeamt) von Erdgas auf Biomasse-Nahwärme. Seit Herbst 2012 können 465 KW mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Damit bleibt 100 % der Wirtschaftlichkeit in der Region und die Gemeinde kommt den politischen Zielen „Energiezukunft 2030“ Schritt für Schritt näher.
Gruppenfoto

Starke Leistungen für Gemeinden und Wirtschaft

Der Maschinenring bietet für Gemeinden, Gewerbe- und Industriekunden sowie Private die bestmögliche wirtschaftliche Lösung bei der Versorgung mit Wärme an. Im Vordergrund steht Umweltfreundlichkeit und bleibende Wertschöpfung in der Region. Weitere Leistungen sind die Lieferung von Biomasse und die Betreuung von bzw. Betriebsführung von Heizwerken. Somit ist der Maschinenring Gesamtdienstleister wenn es um das Thema Wärmeversorgung aus Biomasse geht.
Hackgut

Projektdaten

- Einkesselanlage 550 KW Hackgutkessel
- 1800 srm Hackgutverbrauch von regionalen Bauern
- 300 Tonnen CO² Einsparung
- 730 m Leitungsnetz
- 13 versorgte Objekte