GENERALVERSAMMLUNG MIT NEUWAHLEN


Neues Führungsteam beim Maschinenring
Neues Führungsteam beim Maschinenring Grieskirchen

Nach mehr als zwei Jahrzehnten an der Spitze des Maschinenrings Grieskirchen übergab Karl Hofinger letzte Woche das Ruder in jüngere Hände. Helmut Hinterberger folgt ihm als Obmann nach.

Der Nachfolger Helmut Hinterberger darf sich über große Zustimmung freuen, einstimmig wurde er bei der Generalversammlung vergangenen Dienstag gewählt. Er ist Vollerwerbslandwirt und wohnt in St. Agatha. Gemeinsam mit seiner Frau bewirtschaftet der vierfache Familienvater einen Milchziegenbetrieb. Seit vier Jahren ist er bereits im Vorstand vom Maschinenring Grieskirchen, der im gesamten Bezirk 1.706 landwirtschaftliche Betriebe zu seinen Mitgliedern zählt. Für ihn bleibt auch in Zukunft die Förderung der bäuerlichen Nachbarschaftshilfe das zentrale Ziel. „Nützt die Vorteile und Sicherheit des Maschinenrings“, ruft er bei der Generalversammlung die rund 200 anwesenden Mitglieder auf. Bei den Neuwahlen des Maschinenrings Grieskirchen wurden weiters Florian Burgstaller aus Tollet und Martin Mielinger aus Weibern als Obmann Stellvertreter und 35 Vorstände in das neue Führungsteam gewählt.

Nach 22-jähriger Arbeit legt Karl Hofinger sein Amt zurück Herzlicher Dank gebührt dem scheidenden Obmann Karl Hofinger aus Pollham, der das Team vom Maschinenring ausgezeichnet und mit viel Vertrauen geleitet hat. Durch seine hervorragende Führung ist der Maschinenring Grieskirchen zum mitgliederstärksten Ring in ganz Österreich gewachsen und hat die ehemaligen Ringe Haag, Peuerbach und Waizenkirchen/Neukirchen zu einer starken Gemeinschaft vereinigt. Ein weiterer mutiger Schritt für die Entwicklung war der Bürobau in der Industriestraße, wo das Team des Maschinenrings seit Ende März seine Mitglieder und Kunden begrüßen darf.