Zahlen und Fakten

Der Verein Hausrucköl mit derzeit 338 Mitglieder wurde 2005 auf Initiative der Maschinenringe Grieskirchen, Waizenkirchen/ Neukirchen und Schwanenstadt gegründet.
Diese Mitglieder stellen die benötigten Anbauflächen (rund 500 ha) und die Abnahme von Öl und Kuchen sicher.

Seit August 2006 werden in der neu errichteten Ölmühle am Betrieb Zöbl Robert und Elisabeth, Edt 9, Aistersheim jährlich etwa 2.700 t Raps und Sonnenblumenkerne zu 1,000.000 Liter Pflanzenöl sowie 1.700.000 kg Presskuchen verarbeitet.


Haurucköl setzt sich zum Ziel:

  • Pflanzenöl als Treibstoff für die Landwirtschaft zu produzieren.
  • Einkommensperspektiven für die Land-wirtschaft zu schaffen – eine kosten-deckende Produktion zu ermöglichen.
  • Treibstoff und Rapskuchen für die Mitglieder der Gemeinschaft zu vernünftigen Preisen abzugeben.
  • Die Erlöse müssen in Bauernhand bleiben!
  • Sich selbst zu versorgen und damit unabhängig von Importen zu werden.

 

Pflanzenöl im Tank:

Das von Hausrucköl gewonnene Öl entspricht dank der hochwertigen Schneckenpresse und der Filtrationsanlage der DIN 51605 bzw. dem Weihenstephaner Standard.
Das Pflanzenöl eignet sich daher sehr gut als Dieselersatz und kann bis zu 30 % dem Diesel beigemischt werden, bzw. zu 100 % bei umgerüsteten Geräten in Einsatz gebracht werden.

Insgesamt sind bereits 28 Fahrzeuge in unserem Gebiet mit dem Zweitanksystem (dh der Motor startet mit Diesel – zweiter kleiner Tank – und erst wenn die Betriebstemperatur erreicht ist, wird auf Pflanzenölbetrieb umgeschaltet) umgerüstet, darunter Traktore, Mähdrescher, Feldhäcksler und ein LKW mit aufgebauter Hackschnitzelmaschine.
Bei der Agritechnica 2007 wurden Traktore von Deutz und ein Fendt präsentiert die erstmals und serienmäßig für den Betrieb von Pflanzenöl ausgerüstet sind - und das mit Werksgarantie.
Die jährlich erzeugte Ölmenge reicht zur Bearbeitung von rund 9.500 ha landwirtschaftliche Nutzfläche.