Entlastungshilfe

BILD
Mit der Entlastungshilfe wird für bäuerliche Betriebe ein Anreiz geboten, stärker die Möglichkeiten der Gesundheitsvorsorge, Erholung und Weiterbildung zu nutzen. Die Entlastungshilfe wird aus Mittel des Landes finanziert, die Abwicklung erfolg über den Maschinenring.

Anspruchsberechtigt sind
• Aktiv erwerbstätige Betriebsführer/-innen, die einen land- und forstwirtschaftlichen Betrieb in OÖ führen.
• Der Kostenzuschuss erstreckt sich auf einen Zeitraum von max. 10 Einsatztagen pro Person und Jahr.

Wann kann Entlastungshilfe beansprucht werden:
• Wegfahrt vom Betrieb mit Nächtigung in der Dauer von mind. drei aufeinanderfolgenden Tagen, davon mind. zwei Werktage.
• Im bäuerlichen Haushalt lebt keine Person, der die anfallenden Arbeiten während der Abwesenheit zugemutet werden kann.
• Antragsstellung beim Maschinenring vor Einsatzbeginn.
• Einsatz eines Betriebshelfers und Abrechnung durch den Maschinenring.

Zuschusshöhe
Der Kostenzuschuss beträgt bis zu 45% der nachgewiesenen Gesamtkosten des Entlastungshilfeeinsatzes. Kostenersätze unter € 15,- bleiben aus Gründen der Verwaltungsvereinfachung unberücksichtigt.

Antrag auf Entlastungshilfe

Dateigröße: 87,6 KB


Stundenliste

Dateigröße: 55,4 KB