Soziale Betriebshilfe

Soz.BH
Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung kommen meist ganz plötzlich und unerwartet und am Hof steht die Arbeit. Unaufschiebbare Arbeiten müssen in solch schwierigen Situationen trotzdem schnell und zuverlässig erledigt werden. Dein Maschinenring unterstützt dich dabei…

Das MR -Büro sollte im Bedarfsfall sofort verständigt werden, denn erst ab dem Zeitpunkt der Einsatzmeldung, bei der SVB, kann ein Soz. -Betriebshilfe Einsatz stattfinden und dieser auch bezuschusst werden.

Die Vermittlung eines geeigneten Betriebshelfers und Abwicklung aller Formalitäten wird durch den Maschinenring durchgeführt.

Wann kann soziale Betriebshilfe beantragt werden:
• Ab 15 Tage Arbeitsunfähigkeit durch krankheits- oder behinderungsbedingtem Ausfall
• Ab 2 Tage Spitalsaufenthalt oder Spitalsbegleitung eines kranken (behinderten) Kindes
• Kuraufenthalt (Heilverfahren/ Erholung)
• Bei Tod des Betriebsführers/-in, der hauptberuflich im land- und forstwirtschaftlichen Betrieb beschäftigten Ehepartners, des Kindes bzw. Schwiegerkindes und des Übergebers.

Zuschusshöhe
Soziale Betriebshilfe in den ersten 90 Einsatztagen:
8,- Euro max. 8 Std. / Tag, max. 75% der anerkannten Gesamtkosten.
Soziale Betriebshilfe für weitere 90 Einsatztage:
8,- Euro max. 6 Std. / Tag, max. 75% der anerkannten Gesamtkosten.

Über einen Solidarbeitrag beteiligt sich der MR bei Einsätzen. Die Hilfe in sozialen Notfällen ist uns ein wichtiges Anliegen. Neben des Zuschusses der Sozialversicherungsanstalt übernehmen wir einen finanziellen Anteil. Betriebshilfemitglieder haben in Summe nur einen Selbstbehalt von 20 % zu leisten.