Obmannwechsel bei der Generalversammlung

Bei der Generalversammlung am 7.März 2011
in der Landw. Fach-/Berufsschule Waizenkirchen
übergab Roman Weissenböck sein Amt an den neu gewählten Obmann Manfred Hinterberger
Hinterberger und Weissenböck
Weissenböck Roman war 27 Jahre für den Maschinenring im Einsatz
1984 - 1987 GF, 1987 - 1999 Vorstand, 1999 - 2011 Obmann
Wir sagen DANKE für die vielen Stunden, wünschen im weiterhin viel Freude an der Landwirtschaft und freuen uns, wenn er uns auch in der Zukunft ab und zu noch in der Geschäftsstelle besucht
Obm.Stv. Königseder, Obmann Hinterberger, ausg.Obmann Weissenböck
Obm.Stv. Königseder Gerhard, Obmann Hinterberger Manfred
ausgeschiedener Obmann Weissenböck Roman

ausgeschiedene Vorstände

ausgeschiedene Vorstände
von links nach rechts:
Dornetshuber Josef, Kalteis Josef, Dopler Johann, Pointinger Alois, Ratzenböck Franz, Wimmer Franz;
nicht auf dem Bild: Em Anton, Steinbock Ignaz
Dornetshuber Josef
Dornetshuber Josef war von
1984 - 1987 Vorstand, 1987 - 2010 GF

neu gewählter Vorstand

neuer Vorstand
von links nach rechts:
Schauer Herbert, Schöfberger Christoph, Hinterberger Helmut, Leßlhumer Stefan, Ecker Gerhard, Grabmayr Karl, Moser Markus, Burgstaller August, Kreinöcker Ewald, Hinterberger Manfred, Königseder Gerhard, Auinger Helmut, Heigl Josef, Haslehner Manfred;
nicht auf dem Bild: Kriegner Markus

Referentin

Referentin Fr. Fischer
Großes Interesse fand das Referat von Fr. Susanne Fischer:
"Gut unter einem Dach- Generationen am Bauernhof"
Achtung und Wertschätzung zwischen den Generationen und Partnern ist sehr wichtig. Wenn ein junger Mensch einen Partner findet, muss er seine Famile "verlassen" damit die Partnerschaft funktioniert. Geleistete Arbeit muss auch in gewisser Weise honoriert werden - es muss einen "Ausgleich" dafür geben. (z.B. Auszeiten gönnen, Bezahlung, Arbeitsleistungen,....)
Info Folder


Lebensqualität Bauernhof

Wir schauen aufeinander!

Ich schaue auf mich!

Ich finde meinen Weg!


Bäuerliches Sorgentelefon

Dateigröße: 603,5 KB


BILD
Wir bedanken uns für den zahlreichen Besuch der Generalversammlung