Kostenlose und rasche Abrechnung von Agrardienstleistungen über den Maschinenring

Die bäuerliche Nachbarschaftshilfe ist im ländlichen Raum nach wie vor eine nicht wegzudenkende soziale Leistung. Auf der einen Seite werden durch die verstärkte Auslastung von Landmaschinen Investitionen erst wirtschaftlich, auf der andern Seite müssen landwirtschaftliche Betriebe nicht in alle notwendigen Maschinen selbst investieren. Von der Organisation bis hin zur Abrechnung steht der Maschinenring als kompetenter und zuverlässiger Ansprechpartner seinen Mitgliedern zur Seite.
1) Die Abrechnung über den MR von Dienstleistungen ist für Mitglieder kostenlos

Leider herrscht hier des Öfteren noch Unklarheit. Für Mitglieder des Maschinenring Bucklige Welt ist eine Abrechnung der Dienstleistungen von Bauer zu Bauer mittels MR-Lieferschein derzeit kostenlos. Einfach den vollständig ausgefüllten Lieferschein dem Maschinenringbüro übermitteln. Alles Weitere wird von den Mitarbeitern im MR-Büro in die Wege geleitet.
Die Vorteile von Abrechnungen über den MR liegen klar auf der Hand:

• Bargeldloser Zahlungsverkehr
• Eine formal korrekte Rechnung wird übermittelt
• Professionelles Mahnwesen
• Überblick über verrechnete Leistungen

Lieferscheinblöcke sind im Maschinenringbüro in Kirchschlag oder unter 059060/38210 erhältlich.

2) Vermittlungen sind für Mitglieder ebenfalls kostenlos

Werden Agrardienstleistungen über den Maschinenring vermittelt und in Anspruch genommen, entstehen für unsere Mitglieder ebenfalls keine Kosten. Bei Nichtmitgliedern wird im Falle einer erfolgreichen Vermittlung ein kleiner Unkostenbeitrag eingehoben.
Unabhängig davon wird bei allen schriftlich erstellten Angeboten ein Beitrag eingehoben. Dies gilt für Mitglieder und Nichtmitglieder gleichermaßen.
Die Unkostenbeiträge für Vermittlung an Nichtmitglieder und die Erstellung schriftlicher Angebote sind auf der Rechnung als eigene Position ausgewiesen und somit völlig transparent.

3) Der Maschinenring gibt keinerlei Zahlen und Daten an die SVB weiter

Viele befürchten, dass bei der Abrechnung über den Maschinenring die verrechneten Beträge an die SVB weitergeleitet werden und somit eine Pflicht zur Abführung von Sozialversicherungsbeiträgen entsteht. Werden bei den durchgeführten Dienstleistungen nur Kosten für Maschine und Gerät und keine Personalkosten verrechnet und überschreiten diese nicht die ÖKL Richtwerte so handelt es sich um reine Selbstkosten und es muss keine Meldung an die SVB erfolgen – Diese sind also beitragsfrei. Werden darüber hinaus Personalkosten verrechnet, entsteht eine SV-Beitragspflicht, jdeoch unabhängig davon, ob über den Maschinenring verrechnet wird oder nicht. Diese sind vom Landwirt selbst an die SVB zu melden. Auch bei Verrechnung von Personalkosten über den MR werden diese Daten nicht an die SVB weitergegeben. Der Maschinenring hat keinerlei Auskunftspflicht gegenüber der SVB.

Abrechnungen von Agrardienstleitungen und Sozialversicherungsbeitragspflicht stellen eine komplexe Thematik dar und können in einem persönlichen Gespräch im Detail erörtert werden. Das Agrarteam des Maschinenring Bucklige Welt berät Sie gerne.

Kontakt:
Herr Mag. (FH) Wolfgang Glatzl
Herr Ing. Christoph Mallits
059060 382
buckligewelt@maschinenring.at