Die Erfolgsgeschichte des Maschinenrings

Von der bäuerlichen Selbsthilfeorganisation zum modernen Dienstleistungs-Unternehmen
Seit 50 Jahren am Land engagiert

Vor mehr als 50 Jahren taten sich unternehmerisch denkende Landwirte zusammen, um den ersten Maschinenring auf österreichischem Boden zu gründen. Ziel war es, sich gegenseitig zu stärken und von der Gemeinschaft ökonomisch zu profitieren. Sie taten dies, weil sie zum einen nicht auf Hilfe von Außen vertrauten bzw. weil sie sich ihre Unabhängigkeit bewahren wollten. Heute rund ein halbes Jahrhundert später verfolgen wir dieselben Ziele, einzig unsere Wege zur Zielerreichung haben sich deutlich gewandelt.

Seit 50 Jahren am Land engagiert

Es war ein weiter Weg vom bäuerlichen Selbsthilfeverein zu einem österreichweit tätigen, modernen Dienstleistungsunternehmen. Heute zählt der Maschinenring knapp 76.000 landwirtschaftliche Mitgliedsbetriebe und fungiert mit mehr als 40.000 Beschäftigten als einer der größten Arbeitgeber in den ländlichen Regionen.

Dominierte in der Anfangszeit der Agrarsektor, so entwickelten sich ab Mitte der 1990er-Jahre der agrarnahe Servicebereich und schließlich auch das Geschäftsfeld Personalleasing. Mit der Ausweitung der Geschäftstätigkeit folgte man zum einen der rasanten Entwicklung unserer Kunden sowie deren Bedarf nach immer neuen Dienstleistungen und zum anderen der Maxime nach einer bestmöglichen Schaffung von Erwerbschancen für unsere Mitglieder und für eine stetig wachsende Zahl an Menschen vom Land ohne bäuerlichen Hintergrund.

Breite Geschäftsbasis sorgt für wirtschaftliche Standfestigkeit

Heute kann man mit Fug und Recht behaupten, dass diese Weichenstellungen wesentlich dazu beigetragen haben, dass der Maschinenring über ein wirtschaftlich solides Fundament verfügt. Mit den drei Standbeinen – Agrar, Service & Personalleasing – besitzen wir die nötige Flexibilität, um auf sich ändernde Marktgegebenheiten angemessen regieren zu können. Zu den positiven wirtschaftlichen Aspekten stellt sich noch ein wesentlicher Vorteil für unsere Mitglieder und Arbeitskräfte ein. Wir können eine unglaubliche Vielfalt an Zuverdienstmöglichkeiten und Jobs anbieten.