Winterdienst – natürlich vom Qualitätsführer

Damit alles so läuft, wie Sie sich das vorstellen.
Hans Peter Werderitsch
Hans Peter Werderitsch,
Bundesobmann des Maschinenring Österreich
Winterdienst ist keine aufregende Sache, sollte man meinen. Schneeräumen, Streuen und manchmal Kehren. Dass es beileibe nicht so ist, erleben wir jedes Jahr genau dann, wenn beim ersten Schneefall wieder einmal das Chaos ausbricht. Für den Maschinenring hat der Winterdienst zwei Seiten: Die Kundenseite, die sich in der Service-Qualität widerspiegelt, und die technisch-logistische Seite, die dafür sorgt, dass im Extremfall alles zur Zufriedenheit unserer Kunden wie am Schnürchen läuft. Logistisch kann uns keiner das Wasser reichen. Mehr als 4.800 Dienstnehmer hauptsächlich aus der Landwirtschaft mit ihrem leistungsfähigen Maschinenpark werden so gut wie jeder winterlichen Situation Herr und das auf mehr als 15.000 Liegenschaften in ganz Österreich.

Auf der qualitativen Ebene in puncto Servicedesign konnte der Maschinenring mit der Einführung der drei Winterdienst-Pakete ein Schäuflein nachlegen. „Basis- und Komfortpaket-Sicherheit“ sind Ihnen zumindest vom Leistungsumfang als Kunden bereits hinlänglich bekannt, mit dem „Rundumsorglos-Winterdienstpaket“ jedoch bieten wir etwas wirklich Neues an: Die Übernahme sämtlicher winterlichen Pflichten von Liegenschaftsverwaltern und -eigentümern. Was wir damit meinen, ist leicht erklärt: Wir halten nicht nur Ihre Verkehrsflächen bzw. Wege zuverlässig schnee- und eisfrei, sondern übernehmen das gesamte Gefahren-Management rund um das von uns betreute Objekt. Das heißt: Aufstellen von Warnhinweisen, Tauwetterkontrolle, Überwachung der Eiszapfenbildung sowie Schneehöhe auf Dächern und vieles mehr. Wir führen darüber hinaus ein bis zwei Zwischenkehrungen durch – denn Sauberkeit zählt – und begehen gemeinsam mit Ihnen jeweils am Beginn und Ende der Wintersaison Ihre Liegenschaft, damit alles so läuft, wie Sie sich das vorstellen.

Das verstehen wir beim Maschinenring unter Qualitätsführerschaft.

Informieren Sie sich bei Ihrem Maschinenring vor Ort:

Ihre Postleitzahl: