Berglandmilch – Österreichs größte Molkerei baut auf Maschinenring

Langjährige Partnerschaft mit Maschinenring Personal hat sich bestens bewährt.
Schärdinger

Das Unternehmen Berglandmilch entstand 1995 durch den Zusammenschluss von sechs österreichischen Molkereien. Die größte Molkerei Österreichs mit einem Jahresumsatz von rund 750 Millionen Euro und etwa 1350 Mitarbeitern erzeugt Milch- und Molkereiprodukte für den Endverbraucher und die weiterverarbeitende Lebensmittelindustrie.

Die Produktion erfolgt in zwölf verschiedenen Werken. Jedes dieser Werke ist auf ein Produktsegment spezialisiert. Das Werk Klagenfurt produziert z. B. Eisgrundmasse für McDonald’s und Produkte in PET-Flaschen. Das Werk Voitsberg erzeugt oberflächengereiften, würzigen Rotschmierkäse,
das Werk Garsten ausschließlich Käse in Wachshülle. Die Verwaltung ist aber zentralisiert.

Qualität und Verlässlichkeit zählen

Durch den Zusammenschluss von Berglandmilch und Tirol Milch sind mehr als 15.000 Milchbauern Lieferanten und Eigentümer von Österreichs größtem Milchverarbeiter. Bei Berglandmilch werden schon seit vielen Jahren Leasing-Mitarbeiter des Maschinenrings eingesetzt. Flexibilität, Qualität und Verlässlichkeit sind die Kriterien, die hier besonders geschätzt werden. Die Marke „Schärdinger“ der Berglandmilch feiert heuer übrigens ihr 111-jähriges Bestehen.