Der Kunde ist König

Was bewegt einen Kunden, wenn er nach einem langfristigen Partner für Garten und Grünraumdienste Ausschau hält?
Maschinenring als Gartengestalter

Zu allererst Verlässlichkeit. Und ganz in der Nähe sollte er sein. Und die Leistung muss natürlich stimmen… schön, wenn man dann auch noch in puncto Umweltschutz und schonendem Umgang mit der Natur zusammenpasst.

Beim Maschinenring beginnt Kundenzufriedenheit beim ersten Kontakt. Und setzt sich über Planung, Materialauswahl und Ausführung bis hin zum fertigen Garten fort. Persönliche Betreuung ist uns wichtig. Doch lesen Sie selbst, was Maria Unger aus Laakirchen, eine unserer zufriedenen Kundinnen darüber denkt. 

Maschinenring: Wie sind Sie auf den Maschinenring als Gartengestalter aufmerksam geworden?

Maria Unger: Natürlich kennt man den Maschinenring vom Namen her. Aber mit Gartengestaltung und Grünraumpflege habe ich den Maschinenring erst durch Erkundigungen im Zuge der Neugestaltung unseres Gartens in Zusammenhang gebracht. Wir hatten bereits ein kleineres Biotop, das wir zu einem Schwimmteich umgestalten wollten. Nach einem Anruf beim zuständigen Maschinenring, ging’s dann gleich los ...

Maschinenring: Sie haben die komplette Gartenplanung mit Schwimmteich über den Maschinenring abgewickelt. Da ist es sicher hilfreich, einen Ansprechpartner für alles zu haben?

Maria Unger: Bei einem Projekt, bei dem man größere bauliche Maßnahmen plant, ist das ganz wichtig. Schon beim ersten Gespräch brachte der Gartenplaner vom Maschinenring eine Vielzahl von Anregungen und Ideen ein. Dadurch konnten wir schnell die richtige Lösung für die Planung unseres Gartens finden. Für die Auswahl der Materialien sowie die Durchführung sämtlicher Arbeiten gab es nur einen Ansprechpartner – das hat uns eine Menge Zeit gespart.

Maschinenring: Ein absolutes Highlight ist der Schwimmteich als zentrales Gestaltungselement. Da freut man sich auf warme Sommertage…

Maria Unger: Darauf sind wir auch sehr stolz. Obwohl wir erst im Frühjahr 2010 mit den Planungen begonnen hatten, konnten wir schon im Sommer im herrlich klaren Wasser schwimmen und die Sonne genießen.

Maschinenring: Natürliche Materialien und heimische Qualität waren Ihnen wichtig?

Maria Unger: Die ursprüngliche Wasserfläche war ein Naturbiotop. Deshalb wollten wir auch beim Schwimmteich nur eine Ausführung, mit natürlichen Materialien. Da passte uns die Philosophie des Maschinenringes genau ins Konzept.

Maschinenring: War der direkte Draht zum Maschinenring während der Ausführungsarbeiten hilfreich?

Maria Unger: Wir hatten nach der Planungsphase nur noch ganze drei Abstimmungstermine, da alles wie besprochen umgesetzt wurde.

Maschinenring: Sie haben sich eine richtige Wohlfühloase geschaffen. Was sagen denn Ihre Gäste oder Besucher dazu?

Maria Unger: Die meisten Besucher sind vollauf begeistert, auch viele Nachbarn sind schon zu uns gekommen, um sich selbst ein paar Ideen zu holen… und vielleicht mit dem Maschinenring eine schöne Gartenanlage zu planen.

Maschinenring: Danke für das Gespräch, wir wünschen Ihnen und Ihren Gästen viele Freude in Ihrem neuen grünen „Wohnzimmer“ vom Maschinenring.