40 Jahre Maschinenring Amstetten

Am 29. August feierte der Maschinenring Amstetten sein 40jähriges Bestehen.

Gelebte bäuerliche Partnerschaft
40 Jahre Maschinenring Amstetten
20 Jahre Bäuerinnenchor


Am 29. August 2010 fand im Mostviertler Bildungshof in Gießhübl das gemeinsame Jubiläumsfest von 20 Jahre Bäuerinnenchor und 40 Jahre Maschinenring Amstetten statt. Nach der Festmesse, welche Monsignore Karl Datzberger gehalten hat, wurde beim Festakt das Thema Partnerschaften in den Vordergrund gestellt. Hier konnten zahlreiche Gäste und Ehrengäste aus Politik, Landwirtschaft und Wirtschaft begrüßt werden.

BILD
Bei der Partnerschaft Bäuerinnenchor, welche sich nun schon 20 Jahre bewährt hat wurde die Entstehungsgeschichte von Kammerobfrau Maria Lechner, Leo Berger und Maria Aigner unter der Moderation von Maschinenring Geschäftsführer Christian Sonnleitner dargestellt. Die Vizepräsidentin der Niederösterreichischen Landeslandwirtschaftskammer Theresia Meier und Maschinenring Landesobmann Bundesrat Fritz Hensler wiesen in ihren Ausführungen auf die Bedeutung der beiden Organisationen in der Landwirtschaft hin.
BILD
Der Maschinenring Amstetten konnte zahlreiche Partner von Landwirtschaft, Gemeinden und Partnern aus der freien Wirtschaft begrüßen. Hier wurde von Leo Berger, der einmal mehr Gründungsmitglied war, die Entstehungsgeschichte und Beweggründe für den Zusammenschluss erklärt. Obmann Ing. Franz Höttl wies auf die derzeitigen Herausforderungen hin und legte den Nutzen für die Mitgliedsbetriebe dar. Die junge Bäuerin und ausgebildeter Stallprofi Susanne Prigl aus Euratsfeld begeisterte die Gäste mit ihrer Motivation über den Maschinenring als Arbeitgeber.
Die Festrede wurde von Nationalrat und Obmann der Sozialversicherungsanstalt der Bauern Karl Donabauer gehalten, der die Festgäste mit sehr impulsiven Worten fesselte, und auf den Wert der beiden Partnerschaften hinwies. Zum Abschluss wurde Leo Berger von beiden Organisationen für seinen unermüdlichen Einsatz geehrt.
BILD
Am Nachmittag war die große Leistungs- und Maschinenschau im Freigelände der Anziehungspunkt. Eine große Auswahl an Maschinen und Traktoren, sowie Fahrzeuge und Geräte für Grünraumpflege und Gartenbau konnten besichtigt werden.
BILD
Eine besondere Attraktion war die mobile Mostpresse, die ab heuer im Mostviertel im Einsatz steht. Der Schaugarten der gerade errichtet wird ist ein weiteres Highlight des Maschinenring als bodenständiger Gartengestalter.
BILD
Durch Gemeinsamkeiten von Bäuerinnen und Maschinenring konnten viele Synergien genutzt werden, die zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben.
Mit der Unterstützung von Lagerhaus Amstetten, den Raiffeisenbanken, der Niederösterreichischen Versicherung, dem Mostviertler Bildungshof Gießhübl, den Lohnunternehmern der Region und den Mitgliedsbetrieben wurde dies ein gelungenes Fest.