Alte Ideen - Neue Wege

40 Jahre MR Steiermark

Am Mittwoch, den 10. November 2010 fand beim Weingut Thaller die 40. Generalversammlung statt.

40 Jahre organisierte Maschinenringarbeit ist wohl Grund und Anlass um einen Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft zu machen.

Vor deutlich mehr als 4 Jahrzehnten entstanden die ersten Maschinenringe als Vereine in der Steiermark. Mutige und innovative Vordenker standen an der Spitze einer der genialsten Ideen des vorigen Jahrhunderts für die Bauernschaft. Zu Beginn wenig beachtet wurden dennoch die Gründungsideen bald flächendeckend umgesetzt.
Dank und Anerkennung an alle Vorstandsmitglieder, an die ersten Obmänner und die ersten Geschäftsführer und Mitarbeiter bei den neu gegründeten Maschinenringen. Bald war es an der Zeit, die vielfältigen Ideen und Leistungen der Maschinenringe auch zu bündeln und einen internen Dienstleister zu schaffen. Somit entstand 1970 der „Landesverband der steirischen Maschinen- und Betriebshilferinge“ – der heutige „Maschinenring Steiermark“.

Mit unserer heutigen flächendeckenden Struktur, mit 17 Maschinenringen in der Steiermark, sind wir gut aufgestellt. Unser Verband hat wichtige Funktionen für die Marken- und Imagepflege und versteht sich als Netzwerkpfleger für die gesamte Maschinenringorganisation.

Heute nutzen mehr als 18.000 Mitglieder die Dienste des Maschinenringes in der Steiermark. Gute Ideen und Mehrwert für alle Beteiligten sind Garant für eine gute Weiterentwicklung beim Maschinenring.

Maschinenring - Landesobmänner und Landesgeschäftsführer seit der Gründung des Landesverbandes:

Landesobmänner:
ab 1970: ÖkR Hans Neuhold
ab 1976: ÖkR Rudolf Schriebl
ab 1988: ÖkR Bgm. Hans Sorger
ab 2000: ÖkR Franz Hafellner
ab 2007: KO Sepp Wumbauer

Landesgeschäftsführer:
ab 1970: Ing. Peter Hornich
ab 1996: Ing. Engelbert Hierzer
ab 2000: Ing. Peter Bagola
ab 2008: Ing. Mario Hütter

Herzlichen Dank allen Mitgliedern und Kunden, allen Funktionären, Führungskräften und Mitarbeitern. Sie alle sind bemüht, unsere Marke Maschinenring hochzuhalten und den Maschinenringgedanken auch weiterhin umzusetzen!
BILD
Der Festakt wurde musikalisch von "Betty O" umrahmt.