„Bauern für Bauern“: Hilfe für Bauernfamilien in Notsituationen

Maschinenring startet neue Spendenaktion
Maschinenring startet neue Spendenaktion
credit © K.-U. Häßler - Fotolia.com

Mit der bundesweiten Spendenaktion „Bauern für Bauern“ unterstützt der Maschinenring Österreich Bauernfamilien, die von schweren Schicksalsschlägen getroffen wurden. Rasche und unbürokratische Hilfe kam seit dem Beginn der Aktion im Jahr 2007 bereits 55 Familien zugute. Jetzt startet der Maschinenring Österreich einen neuen Spendenaufruf.

Es sind tragische Fälle, mit denen der Verein „Bauern für Bauern“ immer wieder konfrontiert wird: Der plötzliche Tod des Vaters, eine schwere Erkrankung eines Kindes oder eine Naturkatastrophe, deren Folgen den landwirtschaftlichen Betrieb gefährden. Die Verzweiflung ist groß, wenn ein schwerer Schicksalsschlag einer Familie den Boden unter den Füßen wegreißt. Um Bauernfamilien in solchen Situationen rasch unterstützen zu können, hat der Maschinenring Österreich im Jahr 2007 die Spendenaktion „Bauern für Bauern“ ins Leben gerufen und den gleichnamigen Verein gegründet.

„Die gegenseitige Unterstützung von Bauern untereinander ist eine Kernidee des Maschinenrings. Mit ‚Bauern für Bauern’ gehen wir noch einen Schritt weiter und helfen Familien, die in Not geraten sind, mit finanziellen Zuwendungen im Ausmaß von 500 bis 5.000 Euro. Seit 2007 wurden bereits mehr als 55 Familien unterstützt“, erläutert Hans Peter Werderitsch, Vereinsobmann von „Bauern für Bauern“.

Hilfe kommt an

Insgesamt 240.000 Euro wurden bisher an „Bauern für Bauern“ gespendet. Allein im Zeitraum von Jänner 2011 bis Oktober 2012 konnte der Verein 20 Familien mit insgesamt 77.000 Euro helfen. Bei der Vergabe der Spendengelder arbeiten die Landwirtschaftskammer, die Sozialversicherungsanstalt der Bauern und die regionalen Maschinenring-Büros Hand in Hand.

Dadurch wird gewährleistet, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird. „Vor kurzem kam eine Familie zu uns, die nach einem schlimmen Ereignis nicht mehr ein noch aus wusste“, so Barbara Muchitsch, Geschäftsführerin des Maschinenring Wolfsberg. „Mit ‚Bauern für Bauern’ im Hintergrund konnten wir diese Familie rasch unterstützen. Wir halfen bei der Antragstellung und sorgten gemeinsam mit ‚Bauern für Bauern’ für eine rasche und diskrete Abwicklung.“

Jede Bauernfamilie, die in Not geraten ist, kann bei „Bauern für Bauern“ Hilfe beantragen. Eine Mitgliedschaft beim Maschinenring ist nicht Voraussetzung. „Wir wissen, wie wichtig eine möglichst schnelle und unbürokratische Hilfe in der Bewältigung von Notsituationen ist. Sei es um einen Betriebsausfall vorübergehend zu überbrücken, unvorhergesehene Kosten decken zu können oder auch um die tägliche Betreuung der Kinder zu organisieren, wenn ein Elternteil plötzlich alleine da steht“, so „Bauern für Bauern“-Geschäftsführer Roland Wallner. Um auch weiterhin helfen zu können, startet „Bauern für Bauern“ im Dezember eine neue Spendenaktion, die bis März 2013 laufen wird.

Spendenkonto:
Bauern für Bauern
BLZ: 34000
Kontonummer 2680700
IBAN: AT 3634 0000 000 2680700
BIC: RZOOAT2L
Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

Privatpersonen, Maschinenring-Mitglieder und -Funktionäre, aber auch Organisationen, die nicht primär mit Landwirtschaft zu tun haben, unterstützen die Aktion. Besonders erfreulich ist das aktive Engagement für „Bauern für Bauern“: So spendete die Landjugend Pfarrwerfen den Erlös des Herbergsuchens im Advent. Auch im Maschinenring selbst ist die Zahl der Unterstützer groß: Der Maschinenring Schwanenstadt etwa spendet einmal pro Jahr das Sitzungsgeld aus einer Vorstandssitzung, der Obmann legt die Aufwandsentschädigung für einen Monat Obmanntätigkeit dazu. „Es ist schön zu sehen, wie einzelne Organisationen die Spendentätigkeit in ihren Alltag integrieren. Wir hoffen, dass sich an der neuen Spendenaktion wieder viele Menschen, Organisationen und Vereine beteiligen und bedanken uns schon jetzt auch im Namen aller Familien, denen die Spenden zugute kommen werden“, so Hans Peter Werderitsch.

Weitere Infos zu Bauern für Bauern unter www.maschinenring.at