Bauern für Bauern: Spenden sind steuerlich absetzbar!

Hilfe für Bauernfamilien in Not
Hilfe für Bauernfamilien in Not
credit © K.-U. Häßler - Fotolia.com

Mit der Aktion „Bauern für Bauern“ unterstützt der Maschinenring Österreich Bauernfamilien in akuten Notsituationen. 325.000 Euro wurden seit Beginn der Aktion im Jahr 2007 gespendet, rasche und unbürokratische Hilfe kam bereits mehr als 60 Familien zugute. Nun freut sich der Verein über einen neuen Meilenstein: Spenden an „Bauern für Bauern“ sind jetzt steuerlich absetzbar!

Seit dem Jahr 2007 ruft der Maschinenring Österreich mit der Spendenaktion „Bauern für Bauern“ zur Unterstützung von Bauernfamilien, die unverschuldet in Not geraten sind, auf. „Die Idee des Maschinenrings wurzelt in der solidarischen, wechselseitigen Hilfe von Landwirten, etwa im Rahmen der Sozial Betriebshilfe. Mit ‚Bauern für Bauern’ gehen wir noch einen Schritt weiter und unterstützen Familien, die durch Schicksalsschläge in schwierigen Situationen sind, mit finanziellen Zuwendungen im Ausmaß von 500 bis 5.000 Euro“, erläutert Hans Peter Werderitsch, Obmann der Aktion „Bauern für Bauern“ und Maschinenring-Bundesobmann.

Hilfe kommt an

Insgesamt 325.000 Euro wurden bisher an „Bauern für Bauern“ gespendet, mehr als 60 Familien seit Beginn der Aktion im Jahr 2007 unterstützt. Bei der Vergabe der Spendengelder arbeiten die Landwirtschaftskammer, die Sozialversicherungsanstalt der Bauern und die regionalen Maschinenring-Büros Hand in Hand. Jede Bauernfamilie, die in Not geraten ist, kann bei „Bauern für Bauern“ Hilfe beantragen. Eine Mitgliedschaft beim Maschinenring ist nicht Voraussetzung.

„Mit „Bauern für Bauern“ leisten wir schnelle und unbürokratische Hilfe, die in der Bewältigung von schwierigen Situationen oft entscheidend sein kann. Wir übernehmen beispielsweise einen Teil der Kosten für Betriebshelfer, wenn die Arbeitskraft des Landwirts durch einen Unfall plötzlich nicht mehr zur Verfügung steht. Wir helfen, die tägliche Betreuung der Kinder zu organisieren, wenn ein Elternteil plötzlich alleine da steht. Auch die Folgekosten von schweren Krankheiten können Bauernfamilien oft an die finanziellen Grenzen bringen, auch da springt ,Bauern für Bauern‘ ein“, so „Bauern für Bauern“-Ehrenobmann Johann Schinko und fügt hinzu: „Unser großer Dank gilt allen Spendern und UnterstützerInnen von ‚Bauern für Bauern’, die unsere Hilfestellungen erst ermöglichen.“

Der Bogen der Unterstützer von „Bauern für Bauern“ spannt sich von Privatpersonen, Maschinenring-Mitglieder und -Funktionäre über Organisation wie der Landjugend bis hin zu international agierenden Konzernen wie der UNIQA Versicherung.

Spendenabsetzbarkeit erreicht!

Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Spendenaktion wurde nun erreicht: Spenden an Bauern für Bauern sind ab sofort steuerlich absetzbar. „Wir hoffen, dass die steuerliche Absetzbarkeit der Spenden für möglichst viele ein weiteres gutes Argument dafür ist, bäuerliche Familien in Not zu unterstützen“, sagt Johann Schinko.

Spenden an „Bauern für Bauern“ sind jederzeit möglich:
Spendenkonto:
Bauern für Bauern
BLZ: 34000
Kontonummer 26 80 700
Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

Partner der Spendenaktion „Bauern für Bauern“ sind die Landwirtschaftskammer Österreich, die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, UNIQA, Janetschek Antalis, die Bauernzeitung, die Arge Kompost und Biogas, Big Point Werbeagentur und die Zeitschrift „Der Fortschrittliche Landwirt“.

Weitere Infos zu Bauern für Bauern unter www.maschinenring.at


Rückfragehinweis:
Pressekontakt Maschinenring Österreich
DI Roland Wallner
Maschinenring Österreich, Büro Wien
T: +43 (0)59060 90055
M: +43 (0)664 9606115
E: presse@maschinenring.at

Dateigröße: 20,4 KB