UNIQA hilft in Not geratenen Bauernfamilien

Spendenscheck für Hilfsaktion „Bauern für Bauern“
Spendenscheck für Hilfsaktion „Bauern für Bauern“
Bild (v. l. n. r.): Johann Schinko, Ehrenobmann Verein „Bauern für Bauern“, Ernst Bamberg, Landesdirektor UNIQA Versicherungen AG, Hans Peter Werderitsch, Obmann „Bauern für Bauern“ und Bundesobmann Maschinenring.

Der Verein „Bauern für Bauern“ sammelt seit sechs Jahren Spenden, um in Not geratenen heimischen Bauernfamilien rasch und treffsicher helfen zu können. Mit der UNIQA Versicherungen AG konnte ein Partner gewonnen werden, der die vom Maschinenring initiierte Hilfsaktion großzügig unterstützt.

„,Bauern für Bauern’ überzeugt uns, weil hier bäuerliche Solidarität im ursprünglichen Sinn gelebt wird“, begründet Ernst Bamberger, Landesdirektor UNIQA Oberösterreich, das soziale Engagement seines Unternehmens bei der Spendenübergabe im Rahmen der Maschinenring Bundestagung 2013 in Loipersdorf.

Den Scheck über 5.000,- Euro nahmen Johann Schinko, Ehren-Obmann des Vereins „Bauern für Bauern“, und dessen Obmann Hans Peter Werderitsch in Empfang. „Die 5.000,- Euro der UNIQA-Spende ermöglichen uns, dass wir eine in Not geratene Bauernfamilie zusätzlich unterstützen können“, freut sich Schinko und erklärt, dass die Kraft dieser Initiative in der Tatsache begründet liegt, dass sich eine bäuerliche Organisation wie der Maschinenring für Menschen in Notsituationen stark macht und dass die Spenden zu einem Gutteil aus der bäuerlichen Bevölkerung selbst kommen.

Soziales Netz reicht manchmal nicht

Der Maschinenring ist in ganz Österreich immer wieder mit akuten Notfällen in bäuerlichen Familien konfrontiert. Mit der „Sozialen Betriebshilfe“ des Maschinenrings wird eine angesehene und wirkungsvolle Hilfeleistung geboten. Darüber hinaus ist es immer wieder notwendig, weitere Unterstützung anbieten zu können. Schnelle und unbürokratische Hilfe ist wichtig und ein wesentlicher Baustein zur Bewältigung von Notsituationen. „Wir wollen so oft es geht helfen und damit Familien unterstützen, um Schicksalsschläge, die Folgen von Naturkatastrophen, soziale bzw. gesundheitliche Probleme oder Existenz bedrohende finanzielle Notlagen zu mildern“, schildert Hans Peter Werderitsch das gemeinsame Anliegen der Maschinenring-Hilfsaktion.

Hilfe, die zu 100 Prozent ankommt

Seit Beginn der vom Maschinenring ins Leben gerufenen Hilfsaktion im Jahr 2007 wurden etwa 396.000,- Euro gesammelt. Mit diesen Spenden konnten bislang 82 in Not geratene bäuerliche Familien mit Beträgen zwischen 500,- und 5.000,- Euro finanziell unterstützt werden. Über die Treffsicherheit der eingesetzten Spendengelder wacht ein unabhängiges Gremium, dem Vertreter der Landwirtschaftskammer Österreich, des Bauernbundes, der Sozialversicherung der Bauern, des Agrarischen Informationszentrums und der BauernZeitung angehören. Die administrative Abwicklung der gesamten Spendenaktion sowie die Auszahlung der Gelder erfolgt über den Maschinenring Österreich. Eine Unterstützung kann österreichweit in den 87 Maschinenring-Geschäftsstellen beantragt werden. Die eingelangten Anträge werden von der Landwirtschaftskammer in Zusammenarbeit mit den örtlichen Maschinenringen evaluiert.

Wertvolle Partner der Spendenaktion

„Bauern für Bauern“ wird von namhaften Partnern unterstützt. Neben UNIQA Versicherungen AG helfen auch noch die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich und die Landwirtschaftskammer Österreich tatkräftig mit. Weitere Kooperationspartner sind „Der fortschrittliche Landwirt“, die ARGE Kompost & Biogas, die Werbeagentur Big Point, die Druckerei Grasl sowie die „Österreichische Bauern- Zeitung“, die einen wesentlichen Beitrag bei der Bewerbung dieser Aktion leisten.

Spenden werden erbeten auf das Spendenkonto:
„Bauern für Bauern“

IBAN: AT 3634 0000 0002 680700
BIC: RZOOAT2L

Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

Rückfragehinweis:
DI Roland Wallner
Franz Josefs-Kai 1
1010 Wien
roland.wallner@maschinenring.at